Fernbeziehung

Das ist er. Mein neuer. Auch mein erster. Quasi. Wir kennen uns erst seit Kurzem. Seit dem 8. September, nämlich. Allerdings erst virtuell. Also, genau genommen sind wir erst grad dabei, eine Beziehung zueinander aufzubauen. Aufgrund der grossen Distanz wird es erst mal eine Fernbeziehung sein. Wird sicher nicht immer ganz einfach, das hört man ja von all den anderen. Dabei werde ich bedauerlicherweise sicher auch ein paar wichtige Termine verpassen, wenn mich Arbeit und mein derzeitiges Cosmopolitan-Dasein von Reisen in die Schweiz abhalten. Ich freue mich aber jetzt schon drauf, wenn ich ihm dann in naher Zukunft von meinen Reisen erzählen darf. Klar, erst, wenn unsere Beziehung ein bisschen gefestigt ist. Ich befinde mich ja zum Glück in dieser komfortablen Situation, dass unser Umfeld – allen voran seine wunderbaren Eltern (die tragen ja – zum Glück! – Mitschuld an unserer Beziehung) absolut verständnisvoll ist. Und darauf vertrauen, dass ich ihrem Kleinen – trotz der derzeitigen Distanz – ein gutes Gotti sein werde!

Let me proudly present: Leandro!

IMG_2912

3 Gedanken zu “Fernbeziehung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s